Chili sin Carne

Hier ein fleischfreies Essen, bei dem das Fleisch wirklich überhaupt nicht fehlt...

Zutaten

  • 100 Gramm Sojagranulat
  • 100 Gramm Grünkern
  • 500 ml Gemüsebrühe
  • 1 Stück Zwiebel
  • 1 Stück Knoblauchzehe
  • 1 Dose Mais
  • 1 Dose Kidneybohnen
  • 1 Dose Tomaten gestückelte
  • 1 Packung Tomaten passierte
  • 1/2 Glas Paprika geröstet
  • Tomatenmark
  • Salz & Pfeffer
  • 1 Prise Cayennepfeffer
  • 1 Prise Paprika rosenscharf
  • Basilikum getrocknet
  • Chiliflocken nach Belieben
  • 1 Prise Zucker

Anleitungen

  • Sojagranulat und Grünkern in aufgekochter Gemüsebrühe einweichen und ca. 20 Min. quellen lassen. Zwiebeln und Knoblauch schälen und fein würfeln, Paprika in schräge Streifen schneiden, Chilis fein hacken, Kidneybohnen und Mais aus der Dose in einem Sieb abspülen.
  • Nun Öl in einer großen Pfanne oder einem großen Topf erhitzen, Zwiebeln und Knoblauch darin glasig dünsten. Dann abgetropftes Sojagranulat und Grünkern(schrot) hineingeben und etwa 5-6 Min. unter Rühren mitbraten.
  • Klein geschnittene Tomaten, den Saft aus der Dose, passierte Tomaten sowie Chilis hineingeben. Dann Kidneybohnen und den Mais ebenfalls mit in die Pfanne geben. Alles aufkochen lassen und mit den Gewürzen, Kräutern, dem Zucker und Tomatenmark abschmecken. Erneut aufkochen, nochmals abschmecken.

Notizen

Auch hier gilt natürlich wie immer: Jeder koche nach seiner Schnauze. Der Vorratschrank gibt nicht immer alles her und die Geschmäcker sind bekanntlich verschieden. Wenn Ihr eine gute Abwandlung macht, teilt sie mir mit - ich bin neugierig!
Chili sin Carne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.