Gulaschsuppe

Nachdem wir unser Heiligabend-Fondue überlebt haben ging es den nächsten Tag bei Schwiegermutter und danach zu den Eltern Weihnachten feiern. Da es sich um älteres Semester handelt habe ich Gulaschsuppe gemacht. Super vorzubereiten, denn je länger sie steht, desto intensiver schmeckt sie...

Zutaten

  • 1.000 g Rindfleisch aus der Keule
  • 4 Stück Zwiebel groß
  • Butterschmalz zum Anbraten
  • 4 EL Tomatenmark
  • Salz und Pfeffer aus der Mühle
  • 2 TL Paprikapulver rosenscharf
  • 2 TL Paprikapulver edelsüß
  • 1 TL Paprikapulver geräuchert, scharf!
  • 2 Prisen Majoran
  • 2 Liter Fleischbrühe
  • 3 Paprikaschoten rot
  • 2 Dose Tomaten geschält und geschnitten
  • 6 Stück Kartoffeln groß
  • 2 Stück Karotten

Anleitungen

  • Das Rindfleisch in ca. 2 cm große Würfel schneiden. Oder vom Metzger der Region und des Vertrauens das Gulasch vorbereiten lassen. Die Zwiebeln schälen und ebenfalls würfeln.
  • Schmalz in einem großen Topf stark erhitzen und das Fleisch nach und nach von allen Seiten kräftig anbraten. Das kann schon etwas dauern, aber nehmt Euch die Zeit!
  • Zwiebelwürfel und Tomatenmark dazugeben und mitbraten bis die Zwiebeln glasig sind.
  • Mit Salz, Pfeffer, den verschiedenen Paprikasorten und Majoran würzen.
  • Die Fleischbrühe angießen, zum Kochen bringen und zugedeckt 50 Minuten köcheln lassen.
  • In der Zwischenzeit die Paprikaschoten waschen, halbieren, entkernen. Die Schoten mundgerechte Stücke schneiden und in die Suppe geben.
    Weitere 10 Minuten kochen, dann die geschälten Tomaten in die Suppe geben.
  • Die Kartoffeln und Karotten schälen, in Würfel bzw. Scheiben schneiden und in die Suppe geben.
    Noch 20 Minuten kochen, abschmecken und die Suppe sehr heiß servieren oder bis zum Event stehen lassen. Es schadet auch nicht, sie länger köcheln zu lassen, dann wird das Fleisch noch zarter!

Notizen

Tipp: Um der Suppe noch etwas Pep zu verleihen, entweder 1-2 Chilischoten mit Kernen klein hacken und mit den Tomaten zur Suppe geben oder die Suppe mit etwas Tabasco abschmecken.
Gulaschsuppe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.